Sensitive - Dogwalk

Gassi-Service mit Herz und Verstand

Unser Angebot im Überblick 

Gassiservice mit Abhol- und Bringservice


Wir arbeiten in der Regel mit Monatspauschalen. Bitte sprechen Sie uns an!!

  

Das Kennenlerntreffen ist selbstverständlich kostenlos!

 

Einzugsgebiet: Landkreis Fürth, Zirndorf, Oberasbach, Unterasbach, Schweig, Lauf a.d. Pegnitz,

                              Nürnberg bis ca. 30Km  Entfernung

 

 

Da bei Sensitive - Dogwalk Offenheit an oberster Stelle steht die häufigsten Fragen und Antworten im Überblick!

Frage: Wie setzt sich der Preis des Dogwalks zusammen? 

Antwort:  

In den Preisen sind jeweils enthalten:

- Sprit und Abnutzung des KFZ

- KFZ-Versicherung und Steuer 

- Material (Wartung Boxen, Leckerlie usw.) 

- Versicherung der Hunde  

- Weiterbildung  

- kleinster Anteil Arbeitszeit  

Frage: Warum das Kennenlerntreffen ohne Rudel!

Antwort:

Da ich mich auf schwierige Hundecharaktere spezialisiert habe ist es wichtig vor dem Zusammentreffen des Rudels ein eventuell neues Mitglied vorab kennen zu lernen.
Nur so kann gewährleistet werden, dass Sich alle wohl fühlen und eventuellen Spannungen vorgebeugt werden.
In seltenen Fällen muss vorab mit dem einzelnen Hund gearbeitet werden um eine Integrierung zu ermöglichen. Dies ist häuffig  bei sehr ängstlichen und unsicheren aber auch aufgeregten Hunden der Fall.
 

 

Bietet Sensitive-Dogwalk Probetage an?

Ja. Vorallem bei sehr unsicheren oder älteren Hunden bietet sich so ein Probetag an. Selten wird auf 2-3 Tage erhöht um eine bessere Einschätzung für den einzelnen Hund vornehmen zu können. Augenmerk wird hierbei vorallem darauf gelegt, ob der einzelne Hund mit der Gruppe zurecht kommt (stichwort erhöhter Stress) und ob die Dauer des Walks für diesen einzelnen Hund schaffbar ist.


Wie geht Sensitive-Dogwalk auf Kranke oder schwächere Hunde ein?

Hierzu kann leider keine pauschale Aussage getätigt werden, da es immer auch auf die Art der Krankheit oder schwäche ankommt. Ein Hund beispielsweise der mit dem Gangwerk Probleme hat, diese aber nur bei übermässigen Toben auftreten wird immer wieder an die Leine genommen um eine Überbeanspruchung zu vermeiden.
Bei einem anderen reichen diese Maßnahmen aber vielleicht nicht aus, so dass Rücksicht genommen wird und immer wieder kleinere komplett Pausen für die gesamte Meute eingelegt werden.
Generell versuchen wir die bestmögliche Zeit für jeden einzelnen zu gewährleisten.

 

Training:

Derzeit nicht möglich!

Gerne gebe ich Daten von Seriösen und Fachkundigen Hundetrainern weiter! Sehen Sie hierzu gerne auch unter der Sparte Partnerseite!